Suche
Suche Menü

Der 2. Karrieretag im Rückblick!

Gestern fand der 2. Karrieretag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Jena statt und viele Studierende und Absolventen nutzten die Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen und um sich über Praktika, Referendariat und künftige Einstiegsmöglichkeiten zu informieren. Bei den rund zwanzig Ausstellern konnte man sich nicht nur allgemein über Anforderungen, Tätigkeitsfelder und die Vorteile des jeweiligen potentiellen Arbeitgebers informieren, sondern auch gleich Einzelbewerbergespräche führen. Daneben konnte man Vorträge zu den Themen Referendariat in Thüringen, Arbeiten in der Großkanzlei, Erfolg im Rechtsanwaltsberuf, Auswärtiger Dienst als Berufsperspektive und die Arbeit eines Verbandsjuristen hören. Die Podiumsdiskussion „Ende der Zweiklassengesellschaft? – Ist das Prädikatsexamen der einzige Weg zum Traumjob?“, die letztendlich zu dem Ergebnis kam, dass das Jurastudium in den künftigen Jahren bessere Berufsaussichten denn je eröffnet, bot allen anwesenden Studierenden und Absolventen einen angenehmen Abschluss des Karrieretages und dem ein oder anderen eine Antwort auf die Frage, was im Bewerbungsverfahren wirklich zählt und was nicht.

007 008 004 005

Der Dekan der Fakultät, Prof. Dr. Pauly, begrüßte die Studierenden zum 2. Karrieretag und verbrachte sogar den ganzen Tag auf der Messe, um die Aussteller zu begrüßen, Vorträge anzuhören und ein offenes Ohr für die Studierenden zu haben.

006031

Als Schirmherr des Karrieretags eröffnete der Thüringer Justizminister Dieter Lauinger die Messe und nutzte im Anschluss die Gelegenheit, mit einigen Ausstellern ins Gespräch zu kommen.

010 011  015 016 018 019 020 021 022 023 024 025 028 029 030  034 035 036 001

Der Alumniverein der Fakultät überreichte an diesem Tag dem Besten des letzten Zwischenprüfungsdurchgangs das Alumnistipendium. Sebastian Köhler bekommt nun für ein halbes Jahr die JuS kostenlos.

037 038

Bei der Podiumsdiskussion gingen Simon Schmitt (Hemmer Consulting), Dr. Christian Brehms (The Bosten Consulting), Stefan Kaufmann (Präsident des Thüringer Oberlandesgerichts), Dr. Roland Molitor (Leiter Zentralabteilung Landesverwaltungsamt Thüringen) und Dr. Andreas Meyer (Deutsche Bank) der Frage nach, was einen erfolgreichen Juristen ausmacht und verrieten, worauf sie bei einem Bewerber achten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.